Mit unseren Partnern in verschiedenen Ländern der Welt sind wir in der Lage, Ihnen Rekrutierungslösungen für ausländische Fachkräfte wie medizinisches Personal oder Softwareentwickler anzubieten.

Während unsere klassischen Relocation Services Sie ab dem Zeitpunkt unterstützen, an dem eine einzustellende Person identifiziert und ein Vorvertrag geschlossen wurde, besteht die größere Herausforderung für viele kleine und mittlere Unternehmen darin, die ausländische Fachkraft überhaupt zu finden.
Wo freie Stellen monatelang nicht besetzt werden können, wird die erfolgreiche Geschäftsführung zu einer Herausforderung. Projekte können nicht gestaffed werden und Chancen gehen verloren.

Deutsche Sprache als Hinderungsgrund?

In Gesprächen mit Kollegen aus mittelständischen deutschen Unternehmen hören wir sehr oft, dass der Unternehmenserfolg deutlich unter dem Mangel an Bewerbern in Deutschland leidet. Gleichzeitig hören wir jedoch auch, dass keine Ausländer eingestellt werden können, weil Kunden Englisch als Projektsprache nicht akzeptieren würden.

Wir verstehen die Schwierigkeit. Wenn Sie keine Geschäftsmöglichkeiten verpassen möchten, haben Sie am Ende jedoch keine andere Wahl. Sie investieren entweder in Ausbildung, oder in die Anpassung von Prozessen und Technologien, welche das Manko "deutsche Sprache" relativieren.

Prognostizierter jährlicher Mangel: 150.000 - 200.000 Fachkräfte

Die Ergebnisse verschiedenster Studien unterstreichen die Problematik des Fachkräftemangels. Inzwischen wird dieser von der Mehrheit der Unternehmen als Risiko Nummer 1 oder zumindest 2 angesehen. Die Zahlen über den absoluten Mangel an Fachkräften variieren je nach Szenario, welches die Forscher für die Auswirkungen der technologischen Entwicklung ausgewählt haben.  Überwiegend wird dabei von jährlich 150.000 und 250.000 nicht zu besetzenden Stellen ausgegangen. Ein enormer Bedarf, welcher mit dem aktuellen Einwanderungs-, Onboarding- und Change-Management-Prozess so gut wie unmöglich zu decken ist.

Unsere Behörden sind bereits mit der jährlichen Anzahl von 15.000 - 25.000 Anträgen für eine Arbeitserlaubnis überfordert. Das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz ändert die Prozesse, bürdet den lokalen Ausländerbehörden jedoch eher noch mehr Zuständigkeiten auf als ohnehin schon. Wir werden sehen, wie die Prozesse in der Praxis ausgestaltet werden. Hier mit einem Partner zusammen zu arbeiten, der von vorneherein auf die rechtlichen Arbeitsmöglichkeiten achtet, ist in jedem Fall vorteilhaft.

Qualitativer Vorteil multikultureller Teams

Die Einstellung ausländischer Fachkräfte bietet über die rein quantitative Besetzung einer Stelle auch den qualitativen Vorteil "Diversität". Wir sind überzeugt vom Wert "Diversity" an sich: Unternehmen, welche in der Lage sind, die unterschiedlichen Erfahrungen und Wertvorstellungen verschiedener Kulturkreise in ihrem Innovationsprozess zu nutzen, erarbeiten sich einen strategischen Wettbewerbsvorteil. Sie sind einfach innovativer und ihre Lösungen sind international tragfähiger. Eine Organisation ist jedoch nicht per se hierzu in der Lage und es erfordert Anpassungen in der Managementphilosophie genauso wie in der Personalentwicklung. Auch gilt es zu berücksichtigen, dass nicht alle Kulturkreise offene Kommunikation schätzen - auch hier können spezielle Trainings dabei unterstützen, das Potential der abweichenden Denkweise auch wirklich nutzen zu können.

Besondere Herausforderung: Recruiting im Ausland

Recruiting im Ausland ist äußerst schwierig, es sei denn, Sie verfügen über dedizierte lokale Arbeitsmarktkenntnisse, können also die Ausbildungen und Qualifikationen sowie die Erfahrung der Bewerber mit den deutschen Standards vergleichen. Darüber hinaus spielen die Arbeitskultur und generellen Wertvorstellungen eine große Rolle, um aus den Bewerbern diejenigen herausfiltern zu können, welche auch zu Ihrem Unternehmen und den Anforderungen der Stelle passen. Und natürlich gilt es ja auch nicht nur Ihre Erwartungen zu erfüllen, sondern auch die des Bewerbers. Recruiting ausländischer Fachkräfte ist daher deutlich komplexer als die Auswahl aus einem "deutschen" Bewerberpool. Nicht zuletzt guilt es auch gesetzliche Vorgaben zu berücksichtigen - nicht alle Fachkräfte dürfen auch angeworben werden. Auch hier unterstützen wir:  Wir arbeiten sowohl mit deutschen Personalagenturen mit Niederlassungen im Zielland zusammen, die das Fach- und Marktwissen direkt einbringen, als auch mit Recruiting Agenturen auf dem ausländischen Markt, bei denen The Red Relocators als Mittler fungieren, um die Erwartungen beider Seiten zu eruieren und zu kommunizieren.

Unsere Dienstleistungen rundum das Thema Recruiting ausländischer Fachkräfte umfassen:

  • Gemeinsame Definition des optimalen Rekrutierungsprozess (Telefoninterviews, Videointerviews, Fragebögen).
  • Unterstützung bei der Anpassung der Unternehmenspräsentation für die Erwartungshaltung der ausländischen Bewerber
  • Definition von klaren Anforderungen an Fachwissen und Erfahrung (Sprache, technische Fähigkeiten usw.)
  • Unterstützung des Anerkennungsprozesses von Berufsausbildungen anderer Länder in Deutschland
  • Sprachtraining für Deutsch als Fremdsprache bis A2, anschließend auf B2 - wir bieten hier sowohl betreute Online Trainings wie auch Präsenzunterricht in Deutschland und auch im Herkunftsland an.

Vereinbaren Sie einen Telefontermin

Sind Sie interessiert? Wir rufen Sie gern zurück!